Nachhaltigkeit in der Wertschöpfungskette

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Ein Schwerpunkt der Beratungstätigkeit der E2 Management Consulting AG liegt bei Industrie und Handel. E2 durfte Unternehmen aus der Nahrungsmittel- und Chemieindustrie, dem Elektronikhandel und dem Metallbau bei der Einführung von Umweltmanagementsystemen bis hin zur Zertifizierung nach ISO 9001 und 14001 begleiten.

Industrie und Handel stehen vor einer doppelten Herausforderung:

  • die unternehmensinterne Energie- und Materialeffizienz in Produktion, Verkauf und Verwaltung
  • die sozialen und ökologischen Herausforderungen in Produkten und Dienstleistungen entlang der Wertschöpfungskette.

 

 

E2 entwickelt massgeschneiderte Lösungen wie Unternehmensökobilanzen, mit denen Unternehmen ihre internen Produktions- und Dienstleistungsprozesse umweltorientiert ausrichten können. Dieser Ansatz motiviert die Mitarbeitenden, vermindert den Material- und Energieeinsatz und führt nachweislich zu Resultaten, die sich ökonomisch und ökologisch auszahlen.

Eine wachsende Zahl von Kunden und Endverbrauchern achtet auf die ökologische und soziale Qualität der angebotenen Marktleistung. Deshalb sind die bestehenden Produkte und Dienstleistungen auf Nachhaltigkeitsrisiken zu überprüfen. Die Missachtung sozialer Mindeststandards bei Lieferanten oder negative Umwelteffekte bei der Produktanwendung beim Kunden bergen erhebliche Markt- und Reputationsrisiken für Produzenten und Handel. Mit Hilfe neuer Management-Ansätze wie die Norm SA 8000 hilft E2, derartige Risiken zu reduzieren.

Darüber hinaus können Innovatoren mit der systematischen und glaubhaften Entwicklung von besonders an Nachhaltigkeit orientierten Produkten und Dienstleistungen neue strategische Erfolgpositionen aufbauen. Mit ihrer Management- und Marketingerfahrung unterstützt E2 die erfolgreiche Entwicklung, Markteinführung und Weiterentwicklung solcher Produkt-Innovationen.