SPI-Finance

 

 

Idee

Das Projekt SPI-Finance 2002 (SPI = Social Performance Indicators) entwickelt ein Set von Kennzahlen zu sozialen Leistungen für Mitarbeitende, Kunden und anderen Stakeholdern von Banken und Versicherern. Das Projekt wird der Global Reporting Initiative (GRI) den ersten branchenspezifischen Beitrag zu den Global Reporting Guidelines 2002 liefern.

Ziel

Sozialleistungskennzahlen - zusammen mit ökologischen und wirtschaftlichen Kennzahlen - dienen dazu, die Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen zu beurteilen.

Für wirksame unternehmerische Entscheidungsprozesse sind Kennzahlen unerlässlich. Sie dienen Unternehmen ihren Fortschritt gegenüber Zielen zu messen und gegenüber interessierten Dritten auszuweisen.

Produkt

Zehn internationale Finanzdienstleister haben im Rahmen des Projektes SPI-Finance 2002 soziale Leistungskennzahlen entwickelt.

Die entwickelten Kennzahlen decken Fragestellungen ab wie:

  • Unternehmensinterne soziale Leistungen wie Fluktuationsrate, Anteil Frauen auf den Hierarchiestufen etc.
  • Leistungen an Gesellschaft wie Beiträge für wohltätige Zwecke oder die durch die Geschäftstätigkeit erzielte Wertschöpfung (Beitrag zum Bruttosozialprodukt)
  • Soziale Auswirkung der Finanzdienstleistungen, z.B. Ausleihungen mit hohem sozialen Nutzen
  • Organisation des CSR-Managements
  • Soziale Aspekte bei den Zulieferern

 

Partner Co-operative Insurance (UK)
Credit Suisse Group (CH), www.credit-suisse.com/en/who_we_are/corporate.html
Deutsche Bank AG, (D)
Development Bank of Southern Africa (South Africa)
Rabobank Nederland (NL)
Swiss Re (CH), www.swissre.com
The Co-operative Bank (UK)
UBS AG (CH), www.ubs.com/e/index/about/ubs_environment.html
Westpac Banking Corporation (AUS), www.westpac.com.au/internet/publish.nsf/ Content/WI+HomePage
Zürcher Kantonalbank (CH), www.zkb.ch/zkb/nachhaltigkeit/


Rolle von E2
  • Projektidee und Projektdesign
  • Suche Projektpartner
  • Projektmanagement
  • Erstellen des Schlussberichtes in englischer Sprache
  • Aufbau und Unterhalt der Projekt-Website
Dauer Frühjahr 2001 bis Sommer 2002

Retour zur Projektübersicht