Im Unternehmen überzeugen und einbeziehen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Mit der Kompetenz und Erfahrung von E2 gelingt es, Umweltmanagement und Sozialmanagement als schlagkräftige Instrumente zur Verbesserung der Wettbewerbsposition aufzubauen.

Eine umweltorientierte Strategie kann nur gelingen, wenn sie im ganzen Unternehmen umgesetzt und getragen wird. Zu diesem Zweck hat E2 neuartige Kommunikations- und Lernmethoden entwickelt. Mit der Gruppenarbeits-Technik "Workmat"" wurden beispielsweise die 2000 Führungskräfte eines weltweit tätigen Technologiekonzerns unterstützt, ihre Mitarbeitenden für ökologisch-ökonomische Zielsetzungen zu gewinnen. Auch im Rahmen des schweizerischen Programmes "Energie 2000" wurde diese Technik weiterentwickelt.

 

 

Mit externen Partnern kommunizieren

Mit externer Kommunikation zu Nachhaltigkeits-Aspekten wird die Stellung des Unternehmens bei den verschiedenen Anspruchsgruppen gesichert und verbessert. E2 hat breite Erfahrung in der unternehmerischen Kommunikation zu Nachhaltigkeits-Aspekten. So hat E2 über zwei Dutzend Umwelt- und Ökobilanzberichte verfasst oder die Erarbeitung unterstützt. Im Rahmen eines Nachhaltigkeits-Labels im Tourismus hat E2 gemeinsam mit Fachleuten die Label-Kriterien entwickelt und anschliessend die direkte Kommunikation mit einer Umweltorganisation zwecks fachlicher Absprache und Marketing-Kooperation herbei geführt.

 

Experten für Kennzahlen und Berichterstattung

Die Anforderungen an Umwelt- und Nachhaltigkeits-Berichterstattung entwickelt sich kontinuierlich weiter. E2 hat mehrfach an Leitfäden und Standards mitgearbeitet, so z.B.

  • am Leitfaden für Finanzdienstleister des VfU,
  • an den Umweltleistungskennzahlen für Finanzdienstleister (EPI-Finance), 
  • an der Weiterentwicklung der Kennzahlen der Global Reporting Initiative im Projekt SPI-Finance 2001.